Gewerbeschau im EmsLandPark großer Erfolg

Die Gewerbeschau vom 16. – 18. Mai 2014 im EmsLandPark war ein voller Erfolg. Über 20.000 Besucher konnte über das Wochenende hinweg auf dem Messegelände gezählt werden. Bei gutem Wetter brach insbesondere der kontinuierlich gut besuchte Sonntag alle Erwartungen.
 
Am Freitagnachmittag hatte die offizielle Eröffnung mit geladenen Gästen im Ausstellungszelt zwischen „Emsflower“ und „Gartenwelt“ stattgefunden. Bei freiem Eintritt luden 63 Aussteller von Freitag bis Sonntag die Besucher zum Besuch ein und boten ein buntes Programm an Unterhaltung und Vielfalt. Anlass der Gewerbeschau war die Eröffnung des EmsLandParks. Aussteller aus den Branchen Handel, Gesundheit, Hobby, Freizeit, Landwirtschaft sowie Bau und Immobilien waren vertreten. Attraktionen wie Hubschrauberrundflüge, Kinderkarussell, Kaffee und Kuchen sowie Gastronomiezelt mit Ausschank und Imbiss wurden als Rahmenprogramm geboten. Zudem konnte man sich in einem Korb mithilfe eines Krans 70 Meter in die Höhe hieven lassen.
Hartmut Weusmann aus Bad Bentheim stimmte mit dem neuen Song „Gemeinsam stark im EmsLandPark“ aus der Musikanlage die Gäste auf das Event ein. Weusmann, der im Auftrag der Gemeinde die Schau organisierte, war voll des Lobes über die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Ausstellern. 
 
Bürgermeister Bernhard Overberg betonte: „Die Gewerbeschau bietet unserer regionalen Wirtschaft die Möglichkeit, ihren Facettenreichtum und besonders die Qualität ihrer Produkte zu präsentieren.“
Als Vertreter des Landkreises Emsland und der Gesellschafterversammlung der Gewerbepark Emsbüren GmbH freuten sich auch die Kreistagsabgeordneten Maria Theissing und Josef Kruse über das Zustandekommen der Schau. 
 
Franz-Josef Sickelmann, vertrat als Landesbeauftragter für regionale Landesentwicklung den Schirmherrn der Gewerbeschau, Wirtschaftsminister Olaf Lies. Sickelmann betonte, dass die Schau die wirtschaftliche Stärke Westniedersachsens beispielhaft deutlich mache. Es gehe jetzt darum, das im Emsland herrschende Bewusstsein auf andere Teile Niedersachsens im Interesse des wirtschaftlichen Erfolgs zu übertragen.
 
Auch der Bürgermeister von Losser, Michael Sijbom, zeigte sich von der Entwicklung Emsbürens begeistert. Die niederländische Gemeinde und Emsbüren sind durch eine Partnerschaft verbunden. Sijbom warb um Unterstützung für seine Forderung, im grenznahen Bereich auf die geplante Pkw-Maut zu verzichten.
 
Elisabeth Schwenzow, Geschäftsführerin der Euregio, verwies auf das Anliegen des deutsch-niederländischen Zusammenschlusses, Unternehmen und Bürgern effektiv zu helfen.
Claudia Averbeck, Geschäftsführerin des Projektbüros pro-t-in, stellte das neue Logo des EmsLandParks vor. Es solle Dynamik ausdrücken, betonte sie.
Zum Abschluss der Gewerbeschau bedankte sich Bürgermeister Bernhard Overberg bei allen, die zum Erfolg beigetragen haben. Aussteller, Veranstalter und die Gemeinde Emsbüren bzw. die Gewerbepark Emsbüren GmbH waren sich einig, dass die Durchführung einer Gewerbeschau zur Eröffnung des EmsLandParks Emsbüren genau die richtige Entscheidung war. Alle Mühen und Anstrengungen haben sich ausgezahlt, da sich die Besucher sehr interessiert gezeigt und sich zahlreich an den qualitativ hochwertigen Messeständen informiert haben. Ohne Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht zu bewältigen gewesen.
 
Besonders bedankt sich Bürgermeister Overberg bei den Ausstellern, die das Bild der Messe maßgeblich bestimmt haben und geduldig über ein paar „Kinderkrankheiten“ weggesehen haben. Ein Dank geht auch an die Feuerwehr, die die Gewerbeschau tatkräftig unterstützt hat. Der Bauhof der Gemeinde hat die Schau  mit allen Kräften unterstützt. Auch dafür gilt es, einen großen Dank auszusprechen. Die große Unterstützung macht Mut,  in einigen Jahren eine ähnliche Veranstaltung zu wiederholen. Vielleicht wurden auch einige potentielle Aussteller motiviert, das nächste Mal selbst dabei zu sein.