Motorradzentrum entsteht in Emsbüren

Emsbüren. Motorrad, Lifestyle, Service und mehr: Die Hertrampf Racing GmbH aus Nordhorn siedelt sich mit einem Motorradzentrum im Emsbürener Gewerbegebiet Emslandpark am Autobahnkreuz A30/31 an. Auf einer Grundstücksfläche von gut 12000 Quadratmetern in exponierter Lage beginnt in nächster Zukunft der Bau der „Moto City“ für alles, was das Biker-Herz begehrt.


„Moto City“ soll in einem Gebäudeensemble mit Aufenthaltsqualität und Erlebnischarakter großzügige Ausstellungsflächen für die angesagtesten Life-Style- und Premium-Marken ebenso beherbergen wie Werkstätten, Verwaltungsräume und ein Café. Zudem wird auch das Racing-Team der Hertrampf-Gruppe an den Standort Emsbüren ziehen. Die Eröffnung von „Moto City“ erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2015, es sollen zwischen 40 und 50 Vollzeitarbeitsplätze entstehen.
„Das ist wohl einzigartig, dass Zweiradfahrer ihrer Leidenschaft in einem so vielfältig geballten Zentrum rund um den Motorradsport nachkommen können“, zeigte sich Geschäftsführer Denis Hertrampf im Gespräch mit Bürgermeister Bernhard Overberg erfreut darüber, dass das Motorrad-Zentrum jetzt in Emsbüren realisiert werden kann.

„,Moto City‘ wird ein absolutes Highlight“, sagte Denis Hertrampf und verwies auf die gewonnenen Partner, die sich vor Ort präsentieren sollen: Harley-Davidson, Ducati und MV Augusta sowie Suzuki, Vespa und KTM – eine Auflistung, die sich wie das „Who’s who“ der motorgetriebenen Zweirad-Szene liest. Mit der Marke Louis (Detlef Louis GmbH) ist auch Europas Branchenprimus für Motorrad und Freizeit mit von der Partie.
Für den äußeren Rahmen der „Moto City“, die auch optisch ins Auge fallen soll, zeichnet das Architektenpaar Uta und Wolfgang Eling von der cai aus Lingen verantwortlich, die sich auf Industriebauten spezialisiert haben und insbesondere die während der Planungsphase konstruktive Zusammenarbeit mit dem Landkreis Emsland lobten.
„Das Gewerbegebiet Emslandpark mit einer hervorragenden Verkehrsanbindung und einem starken Gewerbe-Mix genießt einen äußerst guten Ruf, denn es ist professionell und zukunftweisend aufgestellt“, zollte der Unternehmer Hertrampf der Gemeinde Emsbüren seinen Respekt. Diese Anerkennung mit dem damit verbundenen Dank gab Bürgermeister Overberg insbesondere an seine Mitarbeiter Ernst Müller und Klaus Hofschröer weiter, bevor er betonte: „Die außerordentliche Neuansiedlung des Motorradzentrums ,Moto Citiy‘ unterstreicht das Alleinstellungsmerkmal unseres Gewerbegebiets und ist ein impulsgebendes Leuchtturmprojekt, dessen innovatives Konzept weit über die Region hinaus Beachtung finden wird.“

 

(Lingener Tagespost vom 20.10.2014, Anne Bremenkamp)